Innovation aus Tradition.

Die Unternehmensgeschichte von MWA.

Historie
1995

Gründung der A&B Maschinen-  und Anlagenprojektierung GmbH (MAP).

Die Hauptgeschäftsfelder sind der Kundendienst und das Retrofit-Geschäft von Fritz-Werner Maschinen.

1998Beginn der Entwicklung eines komplett Linearmotor angetriebenen Bearbeitungszentrums.
1999

Vorstellung der ersten LPZ Maschine.

Erste Werkzeugmaschine mit komplett Linearmotor angetriebener X-, Y- und Z-Achse inklusive Dreh-/Schwenktisch.

2001Lieferung der ersten LPZ Maschinen an VW Salzgitter.
2002

Erweiterung der LPZ Baureihe.

Die LPZ Baureihe wird auf drei Baugrößen erweitert und deckt nun X-Achsen Verfahrwege von 500 bis 900 mm ab.

2006Umfirmierung zur MAP Werkzeugmaschinen GmbH.
2009

Vorstellung der HDC150.

Linearmotor angetriebene Werkzeugmaschine mit Dreh-/Schwenktisch entwickelt speziell für die Branchen "Medizintechnik" und "Uhren-/Schmuck".

2010Beginn der Entwicklung der MPZ Baureihe.
2012

Vorstellung der MPZ Baureihe.

Universelles und kraftvolles 5-Seiten Bearbeitungszentrum mit Kugelrollspindel-Antrieben und hoher Zerspanleistung.

2012Gründung der MWA Magdeburger Werkzeugmaschinen & Automation GmbH.
2013

Vorstellung der PRO.X Baureihe.

Universelles, dynamisches und starkes 5-Seiten Bearbeitungszentrum mit Linearmotor-Antrieben und einem Z-Achsen Schlitten der nahezu komplett aus CFK gefertigt wird.

2014Vorstellung der PRO.E Baureihe.
2015

Vorstellung der PRO.S Baureihe.

Ein dynamisches und kompaktes 5-Seiten Bearbeitungszentrum mit Linearmotor-Antrieben für ein breites Anwendungsspektrum.

201520 jähriges Firmenjubiläum
2016

Vorstellung der PRO.FLEX Baureihe

Universelles, flexibles und kraftvolles 5-Seiten Bearbeitungszentrum mit hoher Präzision für ein breites Anwendungsspektrum.